Archiv der Kategorie 'FCSP-Fanszene'

Buon compleanno!

La foto è stata rubata da qui.

Freitag nach dem Heimspiel

Aber es läuft sehr viel schief, wenn sich eine Polizei in einem Viertel wie eine Besatzungsmacht aufführt.

Auch deshalb wünschen wir uns, dass sich nach dem Heimspiel gegen den SC Paderborn möglichst viele Fans des FC Sankt Pauli aus allen Teilen des Stadions dem Diffidati-Marsch durchs Viertel anschließen.

„Alle hin da!“ …

… oder anders gesagt: MITMACHEN! beim Aufruf unseres Fanladens:

Viele haben es bereits mitbekommen: Durch eine Anfrage von Christiane Schneider/ Die Linke ist die Existenz einer bisher geheim gehaltenen Datei der Hamburger Polizei öffentlich geworden. Hierin werden vor allem Daten von und über Fußballfans gespeichert. Dabei handelt es sich nicht um eine Liste straffällig gewordener Hooligans. Es reicht offenkundig bereits, als Begleitung einer Person gesehen worden zu sein, bei der die Polizei vermutet, dass sie künftig eventuell Straftaten verüben wird. Ein unerträglicher und unhaltbarer Zustand!

Um der Behörde nun ein wenig von dem Druck zurück zu geben, der hier auf Fußballfans aufgebaut wird, rufen wir alle Interessierten auf, unseren Auskunftsbogen auszufüllen und mit Ausweiskopie an die angegebene Stelle zu schicken. Dabei ist vollkommen unerheblich, ob ihr damit rechnet, in der Datei geführt zu werden! Das kann jede und jeden betreffen! Daher sollte auch jede und jeder ein Auskunftsersuchen abschicken!

Solidarität ist unsere Waffe!

Den link zum Auskunftsersuchen findet ihr auf unserer homepage hier.

Der Versand!

Für kurze Zeit möchten wir euch ermöglichen, das Shirt auch „online“ bei uns zu erwerben.

Dies läuft wie folgt ab:

Ihr bestellt unter kontakt@sankt-pauli-mafia-nrw.de
und teilt uns die gewünschte Anzahl, Größe sowie die Lieferadresse mit.

Wir schicken euch eine Bestätigungsmail mit der Kontoverbindung.

Der Versand ist versichert und kostet pauschal 2,50 Euro.
Nach Zahlungseingang geht die Post an euch raus.

Von jedem verkauften Shirt gehen 3 Euro an Sea-Watch.

INFO: verfügbar sind noch folgende Größen: M, L, & XL.
(Die Shirts sind von B&C und fallen groß aus.)

NICHT MEHR ALLE GRÖSSEN VERFÜGBAR !!!
Noch da, XS (wenig) S (wenig) M & L noch genug verfügbar, XL und größer ist aus !!!
Wer normal XL trägt, dem reicht vermutlich auch L, da Shirts wie schon geschrieben, groß ausfallen.

Aktion vor dem Montagsheimspiel

Diesem Aufruf schließen sich hoffentlich viele FCSP-Fans aus allen Teilen des Stadions an.

Es geht voran !


Bild: Nordbär

Dank einiger Leute aus der Nord, ist der Anfang gemacht.
ES GEHT VORAN !
Feinheiten folgen, aber die graue Betonwand gehört der Vergangenheit an.

Forza Nordkurve

Spruchbanderklärung FC*SP – SC Freiburg

Über 2 Jahre nach den Gezi-Protesten:
251 Angeklagte
Bis zu 21 Jahre Haft pro Person forderte die Staatsanwaltschaft.
Vorwürfe: Widerstand gegen die Staatsgewalt, Beschädigung öffentlichen Eigentums, Verstoß gegen das Versammlungsrecht
7 Freisprüche
244 Verurteilte
darunter 4 Ärzte, die in einer Moschee Verletzte behandelt hatten
Begründung: „Verschmutzung einer Moschee“
Strafmaß für alle: 2,5 bis 14,5 Monate

ÜBERALL IST TAKSIM, ÜBERALL IST WIDERSTAND!

Dankeschön an KleinerTod

Gemeinsame Pressemitteilung: Fanorganisationen verlassen Dialogstrukturen des DFB

ProFans - OHNE UNS KEIN KICK!

Fanorganisationen verlassen Dialogstrukturen des DFB

Die unabhängigen Fanorganisationen ProFans, UnsereKurve, Queer Football Fanclubs und F_in ­ Netzwerk Frauen im Fußball haben am 14. Oktober 2015 den bestehenden Fandialog innerhalb der Kommission Sicherheit, Prävention und Fußballkultur beim Deutschen Fußball Bund (DFB) beendet. Ergebnisorientierte Gesprächsbereitschaft und Wertschätzung wurden über Jahre hinweg nicht etabliert. Reform von Dialog­ und Beschlussstrukturen wird gefordert.

Gemeinschaftlich haben die großen, mitgliederstarken Fanorganisationen „ProFans“ und „UnsereKurve“ als auch die Queer Football Fanclubs und F_in keinen dauerhaften und ernsthaften Willen des Verbandes DFB erkennen können, mit Fußballfans einen transparenten und zielführenden Dialog etablieren zu wollen. Die Arbeit der AG Fanbelange / Fanarbeit, dem einzigen Gremium für einen institutionalisierten regelmäßigen nationalen Dialog des DFB mit Fußballfans, wurde bisher konsequent aus der Öffentlichkeit herausgehalten. Dadurch wird das Bild der Fußballfans fast ausschließlich durch polarisierende Politiker, Polizeigewerkschafter und Medien geprägt. „Hier wird regelmäßig die Chance vertan, einen sachlichen, fachlichen Gegenpol zu der oftmals hysterischen Darstellung zu bilden!“, so eine Vertreterin von F_in.

Fortsetzung der Pressemitteilung

Spruchbanderklärung FC*SP – SV Sandhausen

26.5.1993: Einschränkung des Grundrechts auf Asyl durch Änderung von Art. 16, der seit 1949 lautete: „Politisch Verfolgte genießen Asylrecht“.
3 Tage später sterben 5 Menschen beim Brandanschlag in Solingen.

19.9.2014: Weitere Einschränkung des Asylrechts durch die Erklärung von Bosnien-Herzegowina, Mazedonien und Serbien zu „sicheren Herkunftsländern“.

29.9.2015: Neben wenigen positiven Punkten erneute Verschärfung des Asylrechts durch Ausweitung der „sicheren Herkunftsländer“ auf Albanien, Kosovo und Montenegro; geplant ist weiterhin vermehrt Sachleistungen statt Geld zu geben sowie Leistungskürzungen einzuführen.

Foto bei Zaphod geliehen.

Wie man versucht mit Elend Geld zu machen …

… und so nebenbei durch Lügen und Indiskretion die Auflage steigert, zeigt erneut Deutschlands bekannteste und leider nach wie vor beliebteste Blut- und Busen-Publikation. Peinlich, aber im Grunde nicht wirklich überraschend, dass beide Verbände sich vor Diekmanns Karren haben spannen lassen. Hoffentlich lassen sich wenigstens viele Vereine von der Entscheidung unserer Vereinsleitung anstecken.

Bild.blog