„Darf man mit Nazis in der Kurve stehen?“

Lesenswerter Beitrag bei Pressschlag, der zwischen Weihnachtsstress und Silvester vielleicht etwas untergegangen ist:

Darf man mit Nazis in der Kurve stehen?

Daniel Roßbach

2017-12-23 16:22

Darf man mit Nazis in einer Kurve stehen?
Nein

Von Maik Krükemeier , Redakteur des St.Pauli Fanzine Übersteiger, das auch einen sehr hörenswerten Podcast, den Millernton, produziert.

Prima Idee: „Schreib doch mal was zum Thema: ‚Darf man sich mit Nazis in die Kurve stellen?‘“

Ist als St.Pauli Fan ja schnell gemacht: „Nein.“

Artikel Ende.

Tja, so einfach ist es natürlich nicht, dies zeigt unter anderem die gerade beendete Ausstellung im Vereinsmuseum im Millerntor, „Fußball in Trümmern – FC St.Pauli im ‚Dritten Reich‘“.

Auch der kleine sympathische Stadtteilverein, der sich gerne rühmt so anders zu sein (und es wahrscheinlich tatsächlich in ganz vielen Bereichen des Profisports auch ist) war nicht immer ein Hort des Antifaschistischen Widerstandes und des konsequenten Kampfes gegen Rassismus, Homophobie, Sexismus und andere Diskriminierungen.

Ich will nicht die ganze Geschichte vom Hamburger Kessel, der Hafenstraße, der Totenkopf-Fahne und vielen weiteren Dingen erzählen, die dazu führten, dass aus einem ziemlich normalen Verein Mitte/Ende der 80er eben jener Verein wurde, der heute tatsächlich für all diese Begriffe völlig zurecht steht. Aber die Vertreibung des damaligen Fanclubs „United“ sowie seiner politisch weit Rechts stehenden Mitglieder war harte Arbeit – insbesondere auch körperlich.
Weiterlesen


0 Antworten auf „ „Darf man mit Nazis in der Kurve stehen?““


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


drei × drei =