Archiv für September 2014

OZ ist tot.


Scheiße.

RIP

FILMTIPP: Istanbul United

Antifaschistische Linke Düsseldorf lädt ein:

Filmvorführung
“Istanbul United” (89 Minuten)
mit anschließender Diskussion
mit einem der Regisseure Olli Waldhauer

WANN: 20.9.2014 um 20 Uhr
WO: Ufa Palast am HBF Düsseldorf

Der Film handelt von Ultras der drei wichtigsten Fußballvereine in Istanbul (Galatasaray, Fenerbahçe und Beşiktaş) und ihrem Wirken bei den Protesten im Gezi-Park in Istanbul im Sommer letzten Jahres gegen die Regierung Erdogan.
Anschließend wollen wir mit dem Regisseur über den Film, die Proteste und die Ultrakultur diskutieren.
Traurige Aktualität des Films: Für 35 damals protestierende Fußballfans forderte die türksische Staatsanwaltschaft Anfang September 2014 lebenslange Haftstrafen.

Freiheit für die Ultras!

Antifaschistische Linke Düsseldorf

Spruchbanderklärung FC*SP – TSV 1860 München

Mit dem abgewandelten NO TO INCARCERATION! (Nein zur Einkerkerung) zeigen wir unsere Solidarität mit den inhaftierten Carsi-Ultras von Besiktas Istanbul.
Mehr dazu z. B. bei Faszination Fankurve

Foto: USP

„Der Tag wird kommen“

Spruchbanderklärung FC*SP II vs. BTSV II

Mit den 3 Punkten für unser Team hat es in Fürth nun leider nicht geklappt, aber der Spruch steht sinnbildlich für das, was Fans auf sich nehmen müssen, wenn sie ihre Mannschaft unterstützen wollen – und zwar wie es sich gehört im Stadion und nicht vorm Bezahlfernsehen.

Gab es in den vergangenen beiden Spielzeiten bislang schon Übertragungen aufgrund von Individualverträgen, so ist Sport1 seit dieser Saison offizieller Partner der Regionalverbände und wird bis zu 20 Regionalliga-Begegnungen pro Saison ausstrahlen. Wir dürfen also mit noch mehr Spielverlegungen auf Montage und Dienstage rechnen – was der Anzahl an Zuschauer*innen bei den Spielen im Stadion sicher zuträglich ist.

SAM hat wieder zugebissen!

Im September ist es die Fanszene von Hertha BSC, die laut der Pressemitteilung von ProFans am härtesten von den Spielansetzungen der DFL getroffen wird:

ProFans verleiht Fans von Hertha BSC den Negativpreis “SAM”

Berlin, den 1. September 2014: Das unabhängige Bündnis ProFans verleiht der Fanszene von Hertha BSC den Negativpreis „SAM“ für den Monat September. Die Berliner müssen am 4. Spieltag, an einem Freitagabend zum Auswärtsspiel nach Freiburg reisen (812km) und am 6. Spieltag, am Sonntagabend nach Augsburg (596 km). Besonders zu beachten ist hierbei, dass es sich bei der Begegnung zwischen Hertha BSC und dem SC Freiburg, gemessen an Straßenkilometern, um die weiteste Entfernung handelt, die es in den ersten beiden Ligen überhaupt gibt.

Die Abkürzung SAM steht für „SpielAnsetzungsMonster“. Das SAM wird einmal im Monat vom Bündnis ProFans als Negativpreis an die Fanszene vergeben, die am meisten unter den fanunfreundlichen Anstoßzeiten leiden muss. Der Preis soll die Fanszenen zu noch mehr Engagement gegen diese unerträglichen Missstände motivieren und die Öffentlichkeit über die Problematik aufklären.

Auf den Plätzen Zwei und Drei liegen für den Monat September, im negativen Ranking der Jury von ProFans, die Fanszenen des 1. FC Union Berlin und des TSV 1860 München.

Das Bündnis ProFans fordert von der DFL in diesem Zusammenhang öffentliche Erklärungen für das Zustandekommen der nachfolgenden sehr fanunfreundlichen Ansetzungen im Monat September 2014. Wir Fußballfans sind nicht länger gewillt, solche Ansetzungen einfach so hinzunehmen.

ProFans, im September 2014

Reaktion zum Preis