Archiv für Dezember 2011

Auf eine gute Restsaison 2012!



Euch allen einen guten Rutsch !

Was zum schmunzeln ;)

IN DIESEM SINNE – EIN FROHES FEST !!!

If not only the Kids were United …

Wisst ihr noch? Letztes Jahr um diese Zeit?
Als die „Jolly Rouge“-Bewegung entstand und uns allen das Gefühl gab, dass wir, die Fanszenen des FCSP, wirklich etwas verändern könnten, würden wir nur zusammenhalten?
Und nun?

Lichterkarussell

Spruchbanderklärung FCSP-SGE

Am 14. Dezember 2011 sagt Ligapräsident Rauball in einem Interview mit der „Frankfurter Rundschau“: „Gewalt ist das zentrale Thema des Fußballs in den nächsten zehn Jahren. Davon bin ich fest überzeugt. Das ist ein ganz dickes Brett, das wir da bohren müssen. …“
Mal ganz abgesehen davon, dass man Dinge auch herbeireden kann, um weitere Repressionsmaßnahmen durchsetzen zu können, hat Herr Rauball vergessen zu erwähnen, dass DFL und DFB sich doch auch dem Kampf gegen „rechte Gewalt“, Rassismus und Diskriminierung verschrieben haben. So haben am Wochenende vor diesem Interview im Aachener Tivoli rechte, „rechtsoffene“ und natürlich völlig unpolitische Ultras und Hools versucht den Block der Aachen Ultras zu stürmen und deren Zaunfahne zu klauen. Statt sich eindeutig zu positionieren, versucht die Vereinsleitung der Alemannia das Ganze auf einen unpolitischen Streit unter Fans kleinzureden. Und was sagen DFB und DFL dazu oder zu ähnlichen Vorfällen in der letzten Zeit (Rostock, Bremen, Münster)?

Mehr zu den Hintergründen gibt es hier und hier oder auch hier

Das Foto haben wir wieder beim wie immer lesenswerten KleinerTod-Blog geklaut.

NUR MAL SO !

Es gibt noch viele freie Flecken auf der „Fanräume-Förderwand“ und bei 500 eingetragenen Fanclubs sollten diese doch bis zum Bau der neuen Gegengerade gefüllt sein ! ODER ?

MEHR INFOS GIBT ES HIER !

Kleiderspende für Flüchtlingslager !

Wenn es einem Menschen am Nötigsten fehlt, die nächste Stadt weit ist, der Bus, für den das Geld kaum reicht, nicht am Wochenende fährt, und die Nationalität deine (Bewegungs)-Freiheit aufs unmenschlichste einschränkt, dann ist es nicht unwahrscheinlich, dass sich dieser Mensch in einem Flüchtlingslager befindet.

Dieser Alltag führte in der Vergangenheit immer wieder zu Protesten und Aufständen in diversen Lagern, so auch durch einen Hungerstreik vor gut einem Jahr im Lager Horst Nostorf, eine Autostunde vom Millerntor entfernt. Mittlerweile ist Aufschrei längst verhallt – geändert hat sich: nichts. Grund genug also, die Kämpfe gegen Lager und Alltag auch
vor Ort zu unterstützen und ein Zeichen gegen die katastrophalen Zustände in diesem Scheißland zu setzen.

Deshalb werden wir am 14. Januar um 12 Uhr eine Kundgebung vor dem Lager in Horst/Nostorf veranstalten und, weil direkte Solidarität am Nötigsten ist, auch Kleiderspenden unter die Menschen bringen. Selbst an warmer Kleidung mangelt es und deshalb rufen wir die Fanszene des FC Sankt Pauli dazu auf, gut erhaltene Klamotten (bevorzugt wintertauglich) im Fanladen eures Vertrauens abzugeben und am besten direkt die Kundgebung zu besuchen. Weitere Informationen zur Kundgebung in Kürze über die üblichen Kanäle.

Text: Ultrà Sankt Pauli
Link zum Original

Naziaufmarsch in Kalk stoppen!

weiterlesen