Archiv für Oktober 2010

Ein Nachruf !

Paul das WM-Orakel und die einzige Krake weltweit mit braun-weissem Herz ist von uns gegangen !
In den frühen Morgenstunden des 26.10.2010 entschlummerte er sanft und hinterließ Millionen trauernde Fussballfans rund um den Globus.

Wir werden ihn vermissen, denn er wußte wie kein zweiter, WER die Nummer 1 in Hamburg ist !
Paul überzeugte mit fußballerischer Fachkompetenz, die er eindrucksvoll der Welt mitteilte.
Wir können nicht umhin ihn „heilig“ zu sprechen. Also wer noch ein paar letzte Worte an „Sankt Paul“ richten möchte, nutze die „Kommentarfunktion“ !

Mach es gut „Sankt Paul“ und möge der Leichenschmaus nicht wörtlich genommen werden.

28.10.10 Gerd Dembowski in Recklinghausen

Fanräume braucht unsere/eure Hilfe !

Erster Aufruf:

Wir suchen wieder Fanclubs,
die bereit sind, an einem Spieltag Fanräume-Zeitungen zu verkaufen. Im Gegenzug erhaltet Ihr bis zu fünf Arbeitskarten, die es fünfen von Euch ermöglichen, auf allen Tribünen zu verkaufen. Das Ganze läuft analog wie beim AFM-Container, also je ein Fanclub pro Spieltag. Meldet Euch unter info@fanraeume.de, wobei gilt: first come, first serve! Eine weitere Aufgabe von Euch ist es, nach dem Spiel VivaConAgua bei der Leerung der Pfandbechersammlung zu helfen, da sind uns aber Details noch nicht bekannt. Wir gehen selbstverständlich davon aus, dass ihr dann auch wirklich verkauft und VicaConAgua helft. Wir werden keine Mindestabnahmemengen vorschreiben, wir vertrauen Euch. Bitte enttäuscht dieses Vertrauen nicht.

Vielen Dank für Eure Hilfe, Eure Fanräume

Zweiter Aufruf:

Liebe Fanclubs,

Fanräume braucht neben dem Zeitungsverkauf noch mal eure Hilfe: Wir planen eine ganz besondere Tombola. Für diese suchen wir insgesamt 5.000 Preise, insbesondere Preise, die Geld nicht kaufen kann, aber auch „normale“ Preise. Insgesamt soll es 5.000 Lose geben, die ungefähr 20 Euro pro Stück kosten sollen und ab ca. November verkauft werden. Im Frühjahr soll es dann eine große Verlosung geben, die auch live ins Internet gestreamt werden soll. Dafür brauchen wir mehrfach eure Hilfe:1. Habt ihr eventuell Dinge, die sich als Preis eignen?

Wir suchen dabei neuwertige Gegenstände oder Sammlerstücke, die ihr uns spenden würdet.

1. Habt ihr eventuell Dinge, die sich als Preis eignen? Wir suchen dabei neuwertige Gegenstände oder Sammlerstücke, die ihr uns spenden würdet. Bitte meldet euch unter info@fanraeume.de Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie sie sehen können. , dann können wir besprechen, ob sich euer Gegenstand eignet und wie wir diesen in die Tombola einbauen können.

2. Suchen wir später Losverkäufer an Spieltagen und auch außerhalb dieser auf den diversen Sankt Pauli Veranstaltungen.

3. Können wir auch technische Hilfe benötigen, denn so einen Internetlivestream ist für uns noch Neuland.

Meldet euch bei allen Fragen gern per Mail an: info@fanraeume.deDiese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie sie sehen können. Wir danken euch bereits jetzt für eure Mithilfe.

Viele Grüße Eure Fanräume

Quelle: FANRÄUME

Auszug aus dem Südkurven-Flyer 16.10.2010

Hier ein Auszug aus dem Südkurven-Flyer (USP) vom 16.10.10 zum Spiel FC Sankt Pauli – 1. FC Nürnberg, den man so unterschreiben möchte !

GÄSTEFANS IN HEIMBEREICHEN

Es ist schon sehr verwunderlich, mit welcher Gleichgültigkeit unser Verein dem Problem begegnet, dass sich bei jedem Spiel massiv Gästefans in Heimbereichen unseres Stadions befinden. Beim Derby sprang beim Tor für den hsv die halbe Business-Seat-Besatzung auf der Haupttribüne jubelnd auf, Videos zeigen „Scheiß St. Pauli“ grölende hsver auf der Haupttribüne und auch auf der Südtribüne, direkt über und quasi in der Fankurve von Sankt Pauli finden sich schon seit längerem immer ganze Gruppen von Gästeanhängern. Dabei ist es vor allem die provokante Haltung und die Respektlosikeit, die das Problem verschlimmert. Wenn jemand von seinem Geschäftspartner eine Karte angeboten bekommt, dann sollte er sich ein Hemd anziehen, ins Stadion gehen und einfach das Spiel genießen. Das tun aber leider viele nicht, sondern sie erscheinen in kompletter Montur, treten in Gruppen auf und beleidigen vereinzelt von oben die anderen Sankt Pauli-Fans in der Südkurve. Gegen Dortmund waren es mehrheitlich unproblematische Zeitgenossen, die auf direkte und deutliche Ansprache ihre Klamotten ablegten, doch gegen den hsv sah das anders aus. Es muss eine Regelung gefunden werden, die dieses völlig unnötige Ärgernis entschärft, bevor es eine immer weitergehende Eigendynamik entwickelt. In vielen anderen Stadien ist es per Stadionordnung untersagt, mit fremden Vereinsfarben in die Heimbereiche zu kommen. Beim Derby hat so mancher hsver beim Betreten des Umlaufes der Südkurve und beim Verlassen des Stadions Backpfeifen und Arschtritte bekommen. Der Verein sollte sich endlich um das Thema kümmern, bevor andere es machen. Dieser Konflikt ist unnötig wie sonst was !

Ouelle: Südkurven-Flyer (USP) 16.10.2010

Anmerkung:
Es muß endlich was passieren, das Thema ist nicht neu und drückt auch ebenfalls eine gewisse Respektlosigkeit unseres Vereins gegenüber seinen Fans aus.

Ausstellung „Tatort Stadion 2″ in Münster

Die „Deviants Ultras“ (Preußen Münster) holen die Wanderausstellung „Tatort Stadon 2″ nach Münster !
Die Austellung wird mit einer Gala am Montag den 18. Oktober, 19.00 Uhr im Stadtteilhaus Lorenz Süd (Münster) eröffnet.

Weitere Infos: Tatort Stadion 2 in Münster

2 freie Busplätze für FCSP-Nürnberg

Es sind kurzfristig noch 2 Busplätze (inkl. Stehplatzkarten) für das Spiel am Sa, 16.10 15:30 Uhr FC Sankt Pauli – 1. FC Nürnberg frei geworden.

Zur Buchung: Busfahrten

Kartenanfrage zwecklos – Karten gehen nur mit dem Busplatz raus !

Fotos von der Fandemo

Hier ein paar Impressionen, einfach auf das Foto klicken !

Pressemitteilung der Fandemoveranstalter

Pressemitteilung

Fandemo in Berlin ein voller Erfolg: 10.000 auf der Straße

Berlin, 10. Oktober 2010 – Die gemeinsame Fandemonstration, zu der die drei Fanorganisationen Unsere Kurve, BAFF und ProFans gemeinsam mit weiteren Fan- und Ultragruppen aus ganz Deutschland aufgerufen hatten, wird von den Organisatoren als voller Erfolg gewertet. Mehr als 160 Fangruppen von mehr als 50 Vereinen folgten dem Aufruf und kamen nach Berlin. Insgesamt gingen 10.000 Menschen für ihre Fankultur auf die Straße.

Lautstark und bunt ging es auf der Demonstration zu, während der es vollkommen friedlich blieb. Die Teilnehmer machten Werbung für eine bunte, kreative und vielseitig faszinierende Fankultur. Dabei nutzten sie zahlreiche Fahnen, Transparente und Doppelhalter. Mehrere Redner informierten, worum es den Fans geht und ernteten dafür Applaus.

Sie wiesen auf die Problematik der Restriktionen bei den essentiellen Kurvenelementen, der Fanutensilien, ebenso hin, wie auf die nur noch auf das TV ausgerichteten Spieltagsterminierungen. Vor dem „modernen Fußball“ und seiner maßlosen Entwicklung wurde erneut gewarnt und auf die Probleme bei der Vergabe von Stadionverboten VOR dem Beweis der Schuld des Betroffenen hingewiesen. Auch die berüchtigte Datei Gewalttäter Sport stand auf der Agenda. Hier wurde als Minimalziel eine Transparenz hinsichtlich ihrer Führung gefordert, damit niemand zu Unrecht darin geführt wird.

Doch auch selbstkritische Töne waren zu hören: Die Fans waren sich bewusst, dass die geforderten Freiheiten auch Verantwortung mit sich bringen. Deshalb wurde noch einmal darauf hingewiesen, dass innerhalb der verschiedenen Fanszenen eine selbstkritische Reflexion der eigenen Handlungsweisen bereits eingesetzt hat und zukünftig weiter stattfinden muss, um als glaubwürdiger Ansprechpartner auf Augenhöhe zu agieren.

Begrüßt wurde von den Teilnehmern zudem das Engagement von Amnesty Polizei im Rahmen der Fandemonstration. Hier ist eine weitere Zusammenarbeit wünschenswert.

Die Demo „Zum Erhalt der Fankultur“ war erst der Anfang und der Beginn einer längerfristig angelegten Kampagne, bei der jeder Fan eingeladen ist mitzuwirken. Es wurde die Internetseite http://www.erhalt-der-fankultur.de eingerichtet, auf der künftig über sämtliche Beiträge und Aktionen für diese Kampagne berichtet wird. Auf der Internetseite sind auch weiterführende Texte und Informationen sowie Fotos der Demo zu finden.

Ouelle: www.erhalt-der-fankultur.de

Fandemo-Ticker

18:15 Uhr

Die Demoleitung spricht von 10000 Teilnehmer_innen und die Demo an sich wird als Erfolg gewertet, was daraus wird ? Die Demo verlief bis zum Schluß friedlich, hoffen wir, dass es auch beim Abzug und Heimweg so bleibt. Alle Redner übten Selbstkritik an der Fanszene, vielleicht ändert sich ja was ;o)

18:00 Uhr

Demo löst sich auf, es gab zum Abschluß ein paar Böller :0(

17:55 Uhr

Gerade redet der Vorsänger von „Chosen Few“ zum Inhalt ist mir leider nix bekannt !

17:40 Uhr

Wilko Zicht referiert sehr engagiert über Stadionverbote und Polizeigewalt, aber spart auch nicht mit Kritik an der Fanszene !

17:36 Uhr

Im Moment findet die Abschlußkundgebung statt, Redebeiträge unter anderen von, Rechtsanwalt Lau aus Berlin und Wilko Zicht für B.A.F.F.

16:40 Uhr

Demozug jetzt auf der Straße Unter den Linden, Richtung Alexanderplatz. Alles friedlich !

16:30 Uhr

Team Green (Blue) ist kaum zu sehen, keine Demoleitung außer den Zivis, die aussehen wie Althools ;o)

16:26 Uhr

Die Schickeria München hat einen riesigen aufblasbaren „Darth Vader“ dabei, als Protest gegen das „USK“ irgendwie witzig ;o)

16:00 Uhr

Der Demozug biegt jetzt in die Friedrichstr. ein !

15:48 Uhr

nach dem die beiden Demozüge jetzt zusammengeführt wurden, geht der Sankt Pauli Block vor den Deviants Ultras (Preußen Münster).

15:40 Uhr

Es haben sich noch ein paar Sankt Paulianer dazu gesellt.

15:37 Uhr

Aktuell sind Sprechchöre mit „USK abschaffen“ und „Wir sind die Fans, die ihr nicht wollt“ sowie „Für den Erhalt der Fankultur“ zu hören !

15:30 Uhr

Demozug, bislang friedlich, laut und ohne Vorkommnisse !

14:35 Uhr

Das FCSP-Blöckchen (ca. 25 Personen) geht hinter Jena und vor der Schickeria München !!!

14:31 Uhr

Alle Redebeiträge sind sehr kritisch, aktuell einer von Hertha, auch sehr selbstkritisch, jetzt redet die Schickeria München über die Entwicklung in Italien.

14:09 Uhr

Die Demo steht noch am Ausstellungsort, Begrüßung bzw. Auftaktkundgebung ca. 14:15 Uhr
Statt der erwarteten 4000 Teilnehmer_innen sind es, laut unbestätigter Quelle weit mehr, ca. 7000 bis 10000 Demonstanten.
Bis jetzt alles friedlich, allerdings wurde über seltsame Begegnungen mit Team Green (Blue) berichtet. Keine genauen Informationen dazu.

(Informationen stammen aus unbestätigten Quellen)

Info zu unseren Busfahrten !

FCSP-Nürnberg (Sa, 16.10) und FCSP-Frankfurt (Sa, 30.10) sind voll ausgebucht, wer bis jetzt keine Buchungsbestätigung bekommen hat, wird weiter auf der Warteliste geführt, für den Fall das jemand abspringen sollte.

Wir konnten leider nicht allen Buchungen entsprechen !

Stuttgart-FCSP jetzt auch ausgebucht !!!

Preise:
ab Köln 30 Euro
ab Bingen 20 Euro
ab Heidelberg 12 Euro

Stehplatzkarte 13 Euro